Gedenken an Bruno Valoch

Dezember 5, 2023 - Lesezeit: 2 Minuten

Bruno Valoch

20.01.1960 – 25.11.2023

Allzu früh muss sich die AMS-Bikergemeinde von einem Freund und Kollegen verabschieden, der sehr viel für unser gemeinsames Hobby getan hat. Bruno Valoch ist nach schwerer Krankheit im Alter von 63 Jahren verstorben. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

In mehr als 30 Jahren führte ihn seine berufliche Laufbahn vom damaligen Arbeitsamt Tulln über Korneuburg in die Landesgeschäftsstelle des AMS Wien, wo er bis zuletzt als Führungskraft tätig war.

Bruno`s Leidenschaft zum Motorradfahren begann bereits in den 1980er Jahren. Eine orange Yamaha 350 RD war damals sein ganzer Stolz. Später blieb er der Farblackierung treu, wechselte aber auf größere KTM-Enduros. Vor knapp 20 Jahren schloss er sich den AMS-Bikern an, die sich damals hauptsächlich in Oberösterreich, Salzburg und Kärnten zu regionalen Ausfahrten trafen. Dank seinem Engagement kam es zu einem enormen Zulauf aus den Bundesländern Wien und Niederösterreich. Nach zuvor meist 30 Motorrädern markierte das AMS-Bikertreffen 2007 in Tulln mit 92 Teilnehmer_innen eine neue Dimension. Die österreichweiten Treffen entwickelten sich in der Folge zu einer immer beliebteren Zusammenkunft. Das zeigte sich in den Folgejahren in Vorarlberg (Hittisau), Kärnten (Hafnersee), beim 10. AMS-Bikertreffen in Oberösterreich (Windischgarsten) und 2011 im salzburgischen Wagrain. Gemeinsam mit seinem Freund Kurt Kugler hat Bruno dafür bei den Kolleg_innen in Wien und NÖ stets die Werbetrommel gerührt.

Vor längerer Zeit hat er das Biken zurückgestellt, um sich ganz der Renovierung sowie dem Ausbau eines Hauses im NÖ-Waldviertel zu widmen. Es sollte ein Refugium abseits von Wien für seine Claudia und ihn werden, welches sie gemeinsam leider nur kurz erleben konnten.

Wir erinnern uns an einen umsichtigen Biker, der stets in der flotten oder Off Road-Gruppe präsent war. Noch viel mehr aber an sein verschmitztes Lächeln und die Freude an einer Zigarette samt Kaffee während der Tourpausen. Vor allem aber an seine Hilfsbereitschaft und seinen Einsatz für unsere Gemeinschaft.

Die AMS-Biker heben ein allerletztes Mal die Kupplungshand
zum Gruß für Bruno, der einfach ein feiner Mensch war

BESUCHE HEUTE

21